Teamseiten

Joga Finito

Ewig Knülle

Global Players

Real Zebranos

Markt3 United

Kickerz deluxe

Raffelberg United

BWJ Bruckhausen







Partnerlinks

   Box-Quoten a.d. Kämpfe im Schwergewicht
   Top Sportwetten
   Betathome.de Sportwetten mit Bonus

   Schalke Trikot
   In voller Länge


Protokoll KLN-Sitzung 2005 im Vluyner Bahnhof


Die Vluyner Fraktion: Stefan Seliger (oben) und Manfred Gebel Datum: Samstag, 22. Januar 2005
Ort: Vluyner Bahnhof
Zeit: 16.00h-20.40h

Anwesend:

Patrick Gerwers (DYN) (Schriftführer)
Thomas Hüfner (DYN)
Sebastian Bergmann (DYN)
Christoph Körn (DYN)
Patrick Gessler (DYN)
Manfred Gebel (VLY)
Stefan Seliger (VLY)
Harald Schary (DLX)
Dennis Lenzen (HSK)
Michael Ochs (TOR)
Frank Baade (TOR)

Somit waren stimmberechtigte Vertreter von folgenden fünf Teams anwesend: Dynamo Schweinewiese, Vorwärts Vluyn, Torpedo Utfort, Kickerz Deluxe, Hülser Kickers. Abwesend waren: Bewegungslegastheniker 02, Forza Duisburg.

Sitzungsprotokoll

TOP 1: Änderungsvorschläge der Ligaleitung zur besseren Organisation

Ab 2005 sind pro Team zwei Kontaktpersonen anzugeben, damit für den Fall der Nicht-Erreichbarkeit der ersten Kontaktperson noch eine weitere Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit einem Team besteht.

Abstimmung: angenommen.


Alle Teams müssen ab 2005 die Farben ihrer Trikotsätze angeben, damit vermieden wird, dass zwei aufeinandertreffende Teams in denselben Farben antreten.

Abstimmung: angenommen.


Ab 2005 müssen alle Partien des letzten Spieltages zum selben Zeitpunkt angepfiffen werden.

Abstimmung: angenommen.


Für die Teilnahme an der Liga muss eine Mindestgröße der Tore des Heimplatzes eines Teams vorliegen, um Plätze mit Toren in Handballtorgröße auszuschließen.

Abstimmung: abgelehnt.

Stattdessen wird auf den bereits in den Regeln enthaltenen Passus, dass "komplette" Tore vorhanden sein müssen, verwiesen. Zudem einigt man sich darauf, dass die Größe der Tore in einem annehmbaren Verhältnis zur Größe des Spielfeldes stehen muss.


TOP 2: Kritik an Forzas Auftreten

- Forza hatte im Heimspiel gegen Deluxe keine Spielbälle zur Verfügung.
- Forza erschien im Heimspiel gegen Deluxe zu spät.
- Forza spielt mit überhartem Einsatz. (zweifache Nennung)

Diskussion über Verfahrensweise bei weiterem überharten Einsatz von Forza. Ergebnis: statt ein Team komplett auszuschließen, wird die Bestrafung der auffällig gewordenen Personen beschlossen. In diesem Zusammenhang wird ausdrücklich um ausführlichere als bisher stattgefundene Rückmeldung an die Ligaleitung gebeten: konkrete Beschreibung der Situation inklusive Benennung der handelnden Personen.

TOP 3: Erreichbarkeit der Kontaktpersonen

Den Kontaktpersonen von Forza und den Legasthenikern wird mangelnde Erreichbarkeit vorgehalten. Abhilfe soll die Maßnahme schaffen, zwei Kontaktpersonen zur Verfügung zu stellen.


TOP 4: Zentralfestlegung der Spieltermine durch die Ligaleitung

Vorschlag, die Anstoßzeitpunkte (Datum und Uhrzeit) zentral von der Ligaleitung festlegen zu lassen.

Abstimmung: abgelehnt

Als Einwände geltend gemacht werden, dass dies für einen solch langen Zeitraum für die Heimmannschaft schwer planbar ist sowie dass die bisherige Regelung bis auf die Erreichbarkeit der angesprochenen Kontaktpersonen sich als wirksam erwiesen hat.

Die alte Regelung wird somit beibehalten, nach der sich das Heimteam in Absprache mit dem Gast um den Termin kümmert, wobei das Heimteam in der Pflicht ist, den Gast zu kontaktieren.

In diesem Zusammenhang traten Beschwerden auf, dass sich mehrere Male in der vorigen Saison das Auswärtsteam darum kümmern musste, mit dem Heimteam in Kontakt zu treten, um den Anstoßzeitpunkt zu klären.

Als feststehender Anstoßzeitpunkt gilt von nun an Sonntag, 14h. Hat eine der beiden Mannschaften noch nichts vom Gegner gehört, so muss sie trotzdem zu diesem Termin zum Spielort des Gegners fahren. Ist dort zu diesem Anstoßzeitpunkt niemand des Gegners anwesend, gilt die Partie als verloren für jene Mannschaft, die in der Meldepflicht war.


TOP 5: Abschaffung der Rückpassregel bei Einwurf

Vorschlag, die Rückpassregel beim Einwurf abzuschaffen.

Abstimmung: abgelehnt.

Es wird auf die grundsätzliche Gültigkeit der DFB-Regeln verwiesen.


TOP 6: Torpedos Hand-ist-Hand-Regel

Vorschlag, die Regelung Torpedo Utforts, in jedem Falle bei Berührung des Balles mit der Hand/dem Arm auf Freistoß zu entscheiden, außer Kraft zu setzen.

Abstimmung: angenommen.

Von nun an muss auch bei Torpedo-Heimspielen im Einzelfall über ein Handspiel bzw. dessen Konsequenzen entschieden werden.


TOP 7: Regelungen bei Foulspiel

Der Vorschlag, dass nur der gefoulte Spieler durch einen Ausruf das Spiel unterbrechen kann, wird als nicht durchführbar verworfen. Es gilt weiterhin die Regelung, dass im Falle einer diskussionswürdigen Entscheidung die beiden Kapitäne sich zu einer Einigung zusammenfinden müssen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Regelung in Anspruch genommen werden darf und auch soll. Dazu gehören insbesondere jene Situationen, in denen aufgrund der Foul- oder Hand-Reklamierungen eines Teams unklar war, ob die Partie noch im Fluss befindlich war oder nicht.


TOP 8: Wechsel im Kader

Vorschlag, im angemeldeten Kader Wechsel während der Saison zuzulassen. Nach längerer Diskussion einigt man sich auf den Vorschlag, in der Sommerpause den Wechsel/Austausch von 3 Spielern im Kader zuzulassen. Hat ein Team weniger als 23 Spieler gemeldet, kann es bis zu 3 Spieler seinem Kader in der Sommerpause hinzufügen. Hat es bereits sein Kontingent ausgeschöpft, muss es für die bis zu drei neu hinzugefügten Spieler die entsprechende Anzahl voriger Spieler aus seinem Kader streichen.

Abstimmung: angenommen.


TOP 9: Genehmigung von Wechseln in besonderen Härtefällen

Vorschlag, bei besonderen Härtefällen (Verletzungen etc.) Wechsel zuzulassen.

Abstimmung: abgelehnt.


TOP 10: Verlegung von Spielterminen

Im Rahmen eine außerordentlich ausschweifenden und langwierigen Diskussion (dieser Punkt nahm ca. 1 Stunde der Zeit ein), kristallisieren sich 3 verschiedene Modelle, welche Form der Verlegung von Spielterminen zulässig ist, heraus:

Modell 1: keine Spielverlegungen zuzulassen
Modell 2: Spielverlegungen bis max. 6 Wochen vor dem eigentlichen Spieltermin zuzulassen
Modell 3: wie bisher zu verfahren, und Spielverlegungen individuell mit den betroffenen Teams zu diskutieren, dies aber zu jedem Zeitpunkt zuzulassen.

Abstimmung: Modell 3 wird gewählt

Es wird empfohlen, nach Ablauf der Hinserie erneut über die für diesen Punkt relavanten Ereignisse zu diskutieren.

Die Ligaleitung schlägt vor, nach Annahme von Modell 3 aufzunehmen, dass verlegte Spiele vor der Durchführung des nächsten Spieltages stattzufinden haben.

Abstimmung: angenommen.


TOP 11: Unbespielbarkeit eines Platzes

Die gültige Regelung in Bezug auf die Unbespielbarkeit eines Platzes wird beibehalten.


TOP 12: Entscheidung bei Punktgleichheit

Die Entscheidung darüber, wie bei Punktgleichheit verfahren wird, wird an die Ligaleitung delegiert.


TOP 13: Aus-Regel auf dem Platz der Legastheniker

Vorschlag, bei den Legasthenikern die "Banden"-Regelung am Zaun durch eine "Aus"-Regelung zu ersetzen.

Abstimmung: angenommen.

Von nun an gilt auf dem Platz der Legastheniker, dass nach Ballberührung des Zaunes ein Einwurf auszuführen ist, um so näher an die DFB-Regeln zu gelangen.


TOP 14: Platzmarkierungen

Da auf den KLN-Plätzen weder Strafräume noch Mittelkreise markiert sind, obliegt die Entscheidung, ob ein Vergehen im Strafraum stattgefunden hat und demgemäß ein Strafstoß zu verhängen ist, den Kapitänen.


TOP 15: Vereinsspieler

Nach langer Diskussion steht Folgendes zu berichten:
Vorschlag, die gültige Begrenzung der maximalen Spielhöhe von Kreisliga A auf Kreisliga B zu senken. Wer als Vereinsspieler von der Kreisliga B in die Kreisliga A oder höher aufsteigt/wechselt, ist nicht mehr in der KLN spielberechtigt.

Abstimmung: angenommen.

Vorschlag, die Anzahl auf dem Feld befindlicher Vereinsspieler zu begrenzen, mit der Regelung, dass bei 5 oder 6 Feldspielern maximal 2 Vereinsspieler gleichzeitig auf dem Feld sein dürfen und bei 7 oder 8 Feldspielern maximal 3 Vereinsspieler.

Abstimmung: angenommen.


TOP 16: Aufstockung der Liga

Die neu aufgenommene Mannschaft Real Zebranos aus Straelen bildet das 8. Team der KLN. Die Aufnahme weiterer Teams hängt davon ab, ob Vorwärts Vluyn sich in interner Diskussion eventuell doch entgegen ihres aktuellen Standpunktes dazu entscheidet, 9 oder 10 Teams in der KLN zu akzeptieren. Ausdrücklich bekunden alle Teams, dass sie das zuverlässige Vorwärts Vluyn nicht zugunsten unbekannter Gegner aus der Liga entfernen möchten. Vluyn wird aufgetragen, die Aufstockung intern zu diskutieren und alsbald Rückmeldung zu leisten.

Es wird verkündet, dass die eigentlichen Interessenten FK Krefeld 01 entgegen ihrer per Email getätigten Aussage nun doch kein Interesse haben, 2005 an der Liga teilzunehmen. Somit verbleiben lediglich drei ernsthafte Interessenten. Die Hobbykicker Krefeld - eins der drei Teams - werden sowohl von Torpedo als auch von den Hülser Kickers in ihrem Auftreten als nicht akzeptabel bezeichnet. Somit verbleiben lediglich zwei ernsthafte Interessenten: der FC Vinn und Schwarz-Gelb Krefeld.

TOP 17: Einführung einer Pokalrunde

Vorschlag, eine Pokalrunde innerhalb der KLN einzuführen.

Abstimmung: abgelehnt.


TOP 18: Einführung eines Supercups

Die Einführung eines Supercups, in dem sich der KLN-Meister mit einem Meister einer anderen Kleinfeldliga misst, wird akzeptiert und die Suche eines geeigneten Gegners an die Ligaleitung delegiert.


Sonstige Notizen

Dynamo Schweinewiese verkündet aufgrund der veränderten Teilnahmebedingungen, dass seine weitere Teilnahme an der Liga unsicher ist. Eine teaminterne Diskussion in der näheren Zukunft wird Aufschluss darüber bringen, ob Dynamo, der amtierende und erste KLN-Meister, auch 2005 teilnehmen wird.

Harald Schary verlässt die Sitzung vor Abstimmung über TOP 10.

Patrick Gessler verlässt die Sitzung zusammen mit Patrick Gerwers vor TOP 18.

Allgemein wird die Abwesenheit der beiden fehlenden Teams beklagt.

Sonderdank an Patrick Gerwers, der über 4 Stunden lang als Schriftführer fungiert.

Dynamo Schweinewiese zeigt sich innerhalb der Vereinsspieler-Diskussion dazu bereit, komplett auf den Sonntag als Spieltag auszuweichen, was verworfen wird, nachdem die Vereinsspieleranzahl auf dem Feld begrenzt wird.

Insbesondere Torpedo und Vluyn betonen den Hobby-Charakter der Liga.





Siehe auch:











155 mal aufgerufen seit dem 24. April 2004

GLP
-
DLX-:-
M3U
-
BWJ-:-
RBU
-
JFO5:3
EWK
-
RZB0:5


 Team SP
1.Raffelberg412
2.deluxe39
2.Players49
4.Joga Finito56
5.Zebranos53
5.Knülle43
5.Markt333
8.Bruckhausen20



EWK
-
RBU
DLX
-
RZB
JFO
-
M3U
BWJ
-
GLP

Verlegte Spiele
BWJ-EWK
GLP-DLX


Absagen
EWK4
BWJ2
JFO1
RBU1
DLX1


L. Fastabend8  
D. Rosenkranz8  
B. Mönks7  
B. Platz4  
A. Tzoutis4  


R. Kuske8  
D. Lingen7  
B. Mönks4  
J. van Ooyen3  
T. Dickhardt2  


B. Mönks11  
R. Kuske10  
L. Fastabend10  
D. Rosenkranz9  
D. Lingen9  


KLN bei Twitter

 Ergebnisse vom halben 1. Spieltag der 15. KLN-Saison: Raffelberg United gewinnt spät zu Hause mit 7:5 gegen Markt3? https://t.co/R11hJaFu66

 KLN hat noch Plätze frei für Hobbyteams für die Saison 2018. Kleinfeldliga am Niederrhein, spielt von März bis Okto? https://t.co/J4BQrMh3S4

 RBU damit mit 39 Punkten aus 14 Spielen 1., GPL und JFO gleichauf mit 30 aus 13.

 Ergebnisse vom Wochenende: RBU-M3U 15:2. GPL-GAL 5:4. EWK-JFO 1:2. Und am Grünen Tisch DLX-EHB 5:0.

 Zwei Spiele am Sonntag. EHB - RBU 0:11. Und @realzebranos verlieren denkbar knapp mit 6:7 bei DLX. RBU damit 1. mit 36 Punkten aus 13 Sp.


 Mehr bei Twitter








  

  © 2004-2018 KLN
  Zahlen, Design und Pflege durch Frank Baade.
  Webspace und Datenbank betreut von Marcel Schmidt.
  Aber das ist ein anderes Feld.


  Presse
| Impressum und Datenschutzerklärung | Admin | Login